Wie starte ich mein erstes Postdoc Projekt? Antragstellung beim FWF am Beispiel des Hertha-Firnberg Programms

Der erste Postdoc Antrag stellt viele NachwuchswissenschafterInnen vor eine große Herausforderung. Eine gute Forschungsidee und ein exzellenter Forschungsantrag sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragstellung. Doch wie geht man das Ganze eigentlich an? Wie viel Zeit sollte man idealerweise für die Antragstellung einkalkulieren? Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um überhaupt antragsberechtigt zu sein? Welche universitätsinternen Richtlinien (z.B. Unterschriften, Arbeitsplatzzusagen, wer ist wofür verantwortlich, etc.) müssen neben den Antragsrichtlinien beachtet werden und wer bietet dabei Unterstützung? Diese und ähnliche Fragen sollen am Beispiel des Hertha-Firnberg-Programmes vom FWF diskutiert werden.

Sabrina Kaul-Strehlow, Hertha-Firnberg Stipendiatin am Department für Molekulare Evolution und Entwicklung und Ingrid Metzler, Hertha-Firnberg Stipendiatin am Institut für Wissenschafts- und Technikforschung berichten von ihren Erfahrungen bei der Antragstellung und geben Tipps, wie man sich am besten darauf vorbereiten kann. Zusätzlich gibt Barbara Leitner vom Forschungsservice der Universität Wien einen Überblick über das Förderprogramm, die Rahmenbedingungen und welche Unterstützung das Forschungsservice bei der Antragstellung bietet. Das Hertha-Firnberg Programm ist ein Frauenförderprogramm. Die Veranstaltung richtet sich deshalb in erster Linie an Nachwuchswissenschafterinnen / Doktorandinnen, die eine Antragstellung beim FWF im Rahmen dieses Programms planen.

Termin & Anmeldung

Wann: 3. April 2017, 16:30-18:00
Ort: Seminarraum 2, DoktorandInnenzentrum, 2. Stock, Berggasse 7

Anmeldung: per Email an event.doktorat@univie.ac.at


Vortragende:

Dr. Sabrina Kaul-Strehlow, Hertha-Firnbergstipendiatin, Department für Molekulare Evolution und Entwicklung
Dr. Ingrid Metzler, Hertha-Firnberg Stipendiatin, Institut für Wissenschafts- und Technikforschung
Mag. Barbara Leitner, DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung, Verantwortlich für nationale Förderungen