Abschlussstipendium der Universität Wien (Beihilfen für Zwecke der Wissenschaft)

Mit den Abschlussstipendien unterstützt die Universität Wien den wissenschaftlichen Nachwuchs aller Fachdisziplinen bei der Fertigstellung von Dissertationsvorhaben. Ziel der Abschlussstipendien ist es, die geförderten Dissertationsvorhaben innerhalb der Förderdauer von bis zu 6 Monaten zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. 

DoktorandInnen der Rechtswissenschaften können sich über eine seperate Ausschreibung um ein Abschlussstipendium bewerben. 

Einreichfrist: 21. April 2017 (15:00) bis 12. Mai 2017 (15:00) (vorbehaltlich der Freigabe der Mittel).

Die Antragsstellung erfolgt ausschliesslich online über das Fördermittelportal der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung.

Zielgruppe

Hochqualifizierte DoktorandInnen aller Fachdisziplinen (mit Ausnahme DoktorandInnen der Rechtswissenschaften) der Universität Wien in der Abschlussphase ihres Doktoratsstudiums.

Bewerbungsrichtlinien

/

Voraussetzungen
  • Die Arbeit an der Dissertation muss zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits soweit fortgeschritten sein, dass die Einreichung der fertiggestellten Dissertation spätestens am Ende der Förderdauer von bis zu 6 Monaten erfolgen kann. In Abhängigkeit vom jeweiligen Studienfach, sollte die Dissertation zum Einreichzeitpunkt bereits zu etwa zwei Dritteln fertiggestellt sein.
  • Hervorragende Studienleistungen
  • Nachweisbare wissenschaftliche Exzellenz in der jeweiligen Fachdisziplin
  • Eine eindeutig positive Stellungnahme der/des jeweiligen Betreuerin/Betreuers zum aktuellen Stand des Dissertationsprojektes, der wissenschaftlichen Qualifikation der/des Bewerberin/Bewerbers sowie zum voraussichtlichen Abschluss der Dissertation unter Bezugnahme auf den Arbeitsplan der BewerberInnen.
  • Das Nettoeinkommen der BewerberInnen darf im Förderzeitraum monatlich nicht über dem aliquoten Höchststipendium nach dem Studienförderungsgesetz liegen (derzeit € 679,-- pro Monat)
  • Mehrfachförderungen durch andere Institutionen und/ oder die Universität Wien sind ausgeschlossen und im Zweifel zu deklarieren
  • Erfüllung der studienrechtlichen Anforderungen an Doktoratsstudierende der Universität Wien (für Studierende im Doktorat Neu: Dissertationsvereinbarung sowie alle Fortschrittsberichte)
  • Die Auszahlung der vollständigen, jeweils zuerkannten Fördersumme wird von einer erfolgreichen Zwischenevaluierung der Arbeitsfortschritte nach der Hälfte der Stipendienlaufzeit abhängig gemacht. Diese Zwischenevaluierung erfolgt vor dem Hintergrund des eingereichten Zeitplans.
Förderhöhe und Laufzeit des Stipendiums

Höhe: monatlich EUR 1.000,--

Dauer: bis zu 6 Monate

Stipendienantritt: 1. August 2017 bis 1. November 2017 

Bewerbungsfrist und Antragstellung

Einreichfrist: 21. April - 12. Mai 2017, 15:00 Uhr.

Einreichung: Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über das Fördermittelportal der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung.

Bitte beachten Sie, dass alle Dokumente fristgerecht hochgeladen werden müssen. Nachreichungen sind nicht möglich. 

Antragsunterlagen

Ein vollständiger Antrag besteht aus:

  • dem Antragsformular im Fördermittelportal der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung
  • folgenden Unterlagen (als pdf-Dateien hochzuladen):

    Kurzfassung der (geplanten) Dissertation sowie Zusammenfassung des aktuellen Arbeitsstands und detaillierter Arbeitsplan für die Laufzeit der beantragten Förderung (insgesamt max. 10 Seiten). Aus dieser Darstellung muss nachvollziehbar hervorgehen, dass die Arbeit an der Dissertation innerhalb der Laufzeit des Stipendiums erfolgreich abgeschlossen werden kann. Die Einreichung der Dissertation sollte spätestens zum Ende der Förderung erfolgen.

    Tabellarischer Lebenslauf (max. 3 Seiten) inkl. einer Liste aller bisherigen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorträge

    Zum Zeitpunkt der Antragstellung vorhandene Textteile der Dissertation (Draftversion)

    Sammelzeugnis

    Für Studierende im Doktorat Neu: Dissertationsvereinbarung sowie alle Fortschrittsberichte

  • Stellungnahme der/des jeweiligen (Erst-)Betreuerin/Betreuers: die BetreuerInnen werden über das Online-System von der/dem AntragstellerIn automatisch zum Ausfüllen eines entsprechenden Formulars eingeladen. Die Stellungnahme muss bis zum 19. Mai 2017 (15:00 Uhr) eingereicht werden. Ohne diese Stellungnahme gilt der Antrag als nicht vollständig und wird aus Formalgründen abgesetzt.

Alle Dokumente des Antrags sind in Schriftgröße 11pt, Zeilenabstand 1,5 zu verfassen.

Nur vollständige und fristgerecht eingereichte Anträge werden berücksichtigt. Die Antragssprache ist wahlweise Deutsch oder Englisch. 

Auswahlverfahren und Stipendienvergabe

Formalprüfung: Die Antragsunterlagen werden von der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung auf ihre formale Gültigkeit und Vollständigkeit hin geprüft.

Auswahlverfahren: Die Stipendienvergabe erfolgt durch eine vom Rektorat der Universität Wien eingesetzte Jury. Die wesentlichen Kriterien bei der Auswahl sind:

  • der aktuelle Stand der Dissertation und Arbeitsplan: Wurde von der/ dem BewerberIn nachvollziehbar und überzeugend dargelegt, dass die Arbeit an der Dissertation innerhalb der Förderlaufzeit von maximal 6 Monaten zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden kann?
  • Stellungnahme der BetreuerIn: Wird die Bewerbung in vollem Umfang von der/dem jeweiligen BetreuerIn unterstützt? Ist der Plan zur Fertigstellung realistisch?

Die Vergabe der Forschungsstipendien erfolgt im Wettbewerb auf Basis der eingereichten Unterlagen und der finanziellen Möglichkeiten. Bei gleicher Qualität von Bewerbungen können zusätzlich bisherige wissenschaftliche Aktivitäten, z.B. Publikationen oder Vorträge bei Konferenzen, die bisherigen Studienleistungen oder die Studiendauer als zusätzliche Auswahlkriterien herangezogen werden.

BewerberInnen erklären sich damit einverstanden, dass Informationen zur Förderung durch die Universität Wien veröffentlicht und Daten an das BMWF weitergeleitet werden.

Die AntragstellerInnen werden voraussichtlich Anfang Dezember über das Ergebnis des Auswahlverfahrens informiert.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zuteilung einer Förderung.