März 2019

11. März 2019, 16:30-18:00
DoktorandInnenzentrum
Berggasse 7, Seminarraum 2

Zur Anmeldung

Wie starte ich mein erstes Postdoc Projekt? Antragstellung beim FWF am Beispiel des Hertha-Firnberg Programms

Der erste Postdoc Antrag stellt viele NachwuchswissenschafterInnen vor eine große Herausforderung. Eine gute Forschungsidee und ein exzellenter Forschungsantrag sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragstellung. Doch wie geht man das Ganze eigentlich an? Wie viel Zeit sollte man idealerweise für die Antragstellung einkalkulieren? Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um überhaupt antragsberechtigt zu sein? Diese und ähnliche Fragen werden am Beispiel des Hertha-Firnberg-Programmes vom FWF diskutiert.

Sprecherinnen

  • Dr. Sabine Hittmeir, Hertha-Firnberg Stipendiatin an der Fakultät für Mathematik
  • Dr. Veronika Burz-Tropper, Hertha-Firnberg Stipendiatin an der Fakultät für Katholische Theologie
  • Dr. Eva Wysocki, FWF
  • Mag. Barbara Leitner, DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung


April 2019

2. April 2019, 16:00-17:30
DoktorandInnenzentrum
Berggasse 7, Seminarraum 2

Zur Anmeldung

"Predatory Publishing": Wie erkennt man unseriöse Zeitschriften

Immer häufiger liest man in den Medien über Predatory Publishing oder Raubverlage. Hinter diesen Begriffen verstecken sich im weiteresten Sinne unseriöse bis kriminelle Verlagsangebote, die die Notwendigkeit für WissenschafterInnen, möglichst viel zu publizieren, in unlauterer Weise ausnutzen. Ist man erst einmal in den Fängen eines solchen Raubverlages, gibt es üblicherweise kaum rechtliche Handhabe.

In diesem Vortrag informieren Guido Blechl & Bernhard Schubert vom Open Access Office der Universität Wien wie man unseriöse Verlagsangebote erkennt und sich davor schützen kann.

Lesen Sie mehr dazu auch im Beitrag von Bernhard Schubert und Guido Blechl: Predatory Publishers: So schützen Sie sich

Sprecher

  • OR Dipl.-Ing. Guido Blechl | Leiter des Open Access Office der Universität Wien
  • Mag. Bernhard Schubert | Open Access Office der Universität Wien


Mai 2019

7. Mai 2019, 16:00-18:00
DoktorandInnenzentrum
Berggasse 7, Seminarraum 2

Ausgebucht!

Dieser Talk findet in Kooperation mit dem Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft statt

EU Careers: How to apply to EU institutions and agencies

Many early stage researchers search for career opportunities outside academia after completing their PhD. In this talk, Daniel Spichtinger will discuss career possibilities at European institutions and what requirements and benefits of an EU career are. He will provide an overview of various career paths within EU institutions and agencies and introduce the different selection procedures used. Participants will learn where to look for relevant job opportunities at EU institutions, which qualifications applicants need to have and which different types of contracts and selection procedures are in place. Before joining the Ludwig Bolzmann Gesellschaft in 2018, Daniel Spichtinger worked for six years for the European Commission as Senior Policy and Project Officer.

Sprecher

  • Mag. Daniel Spichtinger | Ludwig Boltzmann Gesellschaft, ehemaliger Senior Policy and Project Officer, European Commission


Juni 2019

4. Juni 2019, 16:30-18:00
DoktorandInnenzentrum
Berggasse 7, Seminarraum 2

Abgesagt

Dieser Talk findet in Kooperation mit dem Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft statt

Open Science: What's in it for me?

Why should you work out in the open? What keeps you from using open methods and principles and does anybody give you credits for this? In the last couple of years, research has changed and became more permeable, but there are still a lot of uncertainties and limitations on various levels. In this Afternoon talk, Daniel Dörler (Citizen Science Austria, Boku, Vienna) and Benjamin Missbach (Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Open Innovation in Science Center) present their work from the OANA – Open Science Network Austria Trainings Working Group and will give instructions on how open methods can be implemented in research practices.

Sprecher

  • Daniel Dörler, Citizen Science Austria, Boku Vienna
  • Benjamin Missbach, Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Open Innovaton in Science Center