Uni:docs Fellow Isabelle Laumer in den Medien

18.10.2017

Die Studie von Isabelle Laumer (Erstautorin) über die Intelligenz von Goffin-Kakadus stieß sowohl innerhalb als auch außerhalb der scientific community auf großes Interesse.

Die Kognitionsbiologin Isabelle Laumer untersucht in Ihrem Dissertationsprojekt die kognitiven Fähigkeiten von Goffin-Kakadus. Im September erschien dazu im renommierten Wissenschaftsjournal Proceedings of the Royal Society B die Studie „Getting hook bending off the hook: bending and unbending of pliant tools in Coffin’s cockatoos“, mit Isabelle Laumer als Erstautorin. Darin haben die AutorInnen nachgewiesen, dass diese indonesische Kakadu-Art die Fähigkeit besitzt, nicht nur Werkzeug zu benutzen, sondern sogar selbst Haken- und Stoßwerkzeuge herzustellen, ohne jemals zuvor Haken gesehen oder benutzt zu haben. „Die generell hohe Intelligenz der Kakadus erlaubt ihnen, ungewöhnliche Probleme zu lösen, die sie in der freien Wildbahn nicht antreffen“, erzählt Isabelle Laumer im Ö1 Abendjournal – Wissenschaft – neue Erkenntnisse über Kakadus (Ö1 Abendjournal, vom 6.9.2017).

Die Studie stieß auch außerhalb der Fachwelt auf großes Interesse. So war Isabelle Laumer am 6. September im Ö1 Mittagsjournal, Ö1 Abendjournal und im ORF „Aktuell in Österreich“ zu Gast. Ebenso berichteten diverse Print- und Online-Medien über die Ergebnisse der Studie. Über das große Medieninteresse sagt Isabelle Laumer „Die Innovationsfähigkeit der Kakadus hat uns auch erstaunt, besonders da die Tiere nicht auf angeborene Verhaltensweisen zurückgegriffen haben, sondern das Problem ganz individuell gelöst haben. Besonders interessant ist auch dass Kinder, wenn man sie mit dem gleichen Problem konfrontiert, erst im Alter von ca. 8 Jahren selbstständig darauf kommen einen Haken zu biegen“.

Weiterführende Links:

 

 

Isabelle Laumer
(Copyright: Bene Croy)
(Copyright: Bene Croy)