Uni:docs Förderprogramm für DoktorandInnen

Das uni:docs Förderprogramm ist eine Individualförderinitiative der Universität Wien, die darauf abzielt, exzellente DoktorandInnen zu fördern. Es beinhaltet eine Anstellung an der Universität Wien für einen Zeitraum von drei Jahren. Ziel ist, für herausragende NachwuchswissenschafterInnen Rahmenbedingungen zu schaffen, die sie befähigen, wesentliche Beiträge für die Wissenschaft zu leisten.

Das Förderprogramm wird jährlich ausgeschrieben und auf Basis eines mehrstufigen Begutachtungsverfahrens vergeben.

Zielgruppe: Hochqualifizierte (angehende) DoktorandInnen

Die Bewerbungsfrist läuft von 23.11. 2016 bis 13.01. 2017 (15:00)

Bitte beachten Sie: BewerberInnen benötigen bereits zum Zeitpunkt der Antragstellung die Betreuungszusage und Unterstützung einer/eines Betreuerin/Betreuers der Universität Wien. Diese muss vorab geklärt werden.

Die Antragsstellung erfolgt ausschliesslich online über das Fördermittelportal der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung.

Bewerbungsrichtlinien

/

Voraussetzungen
  • Das Förderprogramm ist offen für DoktorandInnen aller Fachdisziplinen.

  • Eine gültige Zulassung an der Universität Wien ist zum Zeitpunkt der Einreichung nicht zwingend erforderlich.

    Bereits zum Doktoratsstudium zugelassen:
    Ist die/der AntragstellerIn bereits zum Doktoratsstudium zugelassen, muss die erste Zulassung zum Doktoratsstudium im Sommersemester 2015 oder später erfolgt sein.

    Noch nicht zum Doktoratsstudium zugelassen:
    Liegt noch keine aufrechte Zulassung zum Doktorat an der Universität Wien vor, müssen zusätzlich zu den Antragsunterlagen all jene Dokumente beigebracht werden, die für eine Zulassung Voraussetzung sind. Die prinzipielle Zulassungsmöglichkeit muss jedenfalls spätestens mit Antritt der Förderung gegeben sein. Allgemeine Informationen zur Zulassung zum Doktorat an der Universität Wien finden Sie hier.

  • Liegt von anderer Seite bereits eine Finanzierungszusage für das Dissertationsprojekt für mindestens zwei Jahre vor (z.B. Anstellung an der Universität oder ÖAW-DOC Stipendium), so ist eine Förderung durch das uni:docs Programm nicht möglich.

  • Die Förderung berufsbegleitender Dissertationen ist grundsätzlich nicht möglich. Ebenso sind Nebenbeschäftigungen, die nicht eindeutig dem Wissenschaftsprinzip zuzuordnen sind, nicht zulässig.

  • Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss eine Betreuungszusage von einer Wissenschafterin/einem Wissenschafter der Universität Wien vorliegen. Dieser/Diese muss im Themenbereich der geplanten Dissertation ausgewiesen und betreuungsbefugt sein. Der/Die BetreuerIn muss zum Zeitpunkt der Antragstellung, spätestens aber bei Antritt der uni:doc Stelle, über eine institutionelle Verankerung an der Universität Wien und ein Beschäftigungsausmaß von mindestens 50% bis mindestens Ende September 2020 verfügen. BetreuerInnen werden im Rahmen der Antragstellung aufgefordert, online zur Betreuung Stellung zu nehmen (siehe Punkt Bewerbungsunterlagen).
Dauer
  • Beginn der Anstellung: 1. Oktober 2017.

  • Die Anstellungsdauer beträgt drei Jahre.

  • Die Anstellung ist zunächst auf ein Jahr befristet. Im ersten Jahr ist eine Zwischenevaluierung vorgesehen (im 10. Monat der Anstellung). Für eine erfolgreiche Evaluierung sind jedenfalls die bestandene fakultätsöffentliche Präsentation, ein erster Fortschrittsbericht und eine positive Stellungnahme der/des Betreuerin/s erforderlich. Nach erfolgreicher Zwischenevaluierung wird die Anstellung um zwei weitere Jahre verlängert.

  • Die maximale Dauer innerhalb des uni:docs Programms beträgt drei Jahre. Eine Verlängerung ist laut des bestehenden Kollektivvertrags nicht möglich. Unterbrechungen zum Zwecke der Forschung, wie beispielsweise im Rahmen eines durch ein Mobilitätsstipendium geförderten Auslandsaufenthalts, sind unter Entfall der Bezüge möglich, bedürfen aber nach positiver Stellungnahme der BetreuerInnen der Zustimmung des Rektorats. Beachten Sie bitte, dass die Anstellung in diesem Fall NICHT um die Dauer der Unterbrechung verlängert wird.
Anstellung
  • DoktorandInnen des uni:docs Programms erhalten eine Anstellung im Ausmaß von 30 Wochenstunden an der Universität Wien gemäß dem jeweils gültigen  Kollektivvertrag.

  • DoktorandInnen des uni:docs Programms sind wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Universität Wien und genießen alle damit verbundenen Rechte und Pflichten.
Bewerbungsfrist und Einreichung

Einreichtermin:

  • 13. Januar 2017, 15:00

 Einreichung:

  • Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über das Fördermittelportal der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung

  • Alle Dokumente müssen fristgerecht hochgeladen werden.

  • Antragssprache: Als Antragssprache ist die für die Wissenschaftsdisziplin übliche Sprache zu verwenden. Für Natur- und Lebenswissenschaften ist dies Englisch. Die Sprache des Antrags präjudiziert nicht die Sprache, in welcher die Dissertation verfasst wird. Die Sprache, in der die Dissertation letztendlich verfasst wird, wird in der Dissertationsvereinbarung festgelegt.

    Bitte beachten Sie, dass die Antragssprache weder das universitätsinterne Auswahlverfahren noch die internationale Begutachtung (auch außerhalb des deutschsprachigen Raums) des Dissertationsvorhabens behindern darf. Sollte dies der Fall sein, kann es zur Ablehnung der Bewerbung durch die zuständige Fachjury der Universität Wien kommen.

  • Das Antragsformular und die Zusammenfassung des geplanten Forschungsprojekts sind online auszufüllen. Für Anträge auf Deutsch ist die Zusammenfassung auf Deutsch zu verfassen, ansonsten auf Englisch.

  • Die restlichen Dokumente sind als pdf-Dateien hochzuladen. Diese Dokumente umfassen:
    1. tabellarischer Lebenslauf (in der Sprache des Antrags, max. 3 Seiten)
    2. narrativer Lebenslauf (Deutsch oder Englisch, max. 3. Seiten)
    3. Exposé (max. 10 Seiten inkl. Literatur)

  • Stellungnahme der BetreuerInnen: Um eine Einreichung abzuschließen, ist auch eine Stellungnahme der BetreuerInnen erforderlich. Für diese Stellungnahme ist ein Online-Formular vorgesehen. Mit der Einreichung Ihres Antrags werden die BetreuerInnen automatisch über das Online-System über Ihre Antragstellung informiert und zum Ausfüllen des Online-Formulars eingeladen. Die Stellungnahme der BetreuerInnen muss bis spätestens 20. Januar 2017, 15:00 online eingereicht werden. Nähere Information zur Stellungnahme der BetreuerInnen finden Sie hier.

  • Alle Dokumente des Antrags sind in Schriftgröße 11pt., Zeilenabstand 1,5 zu verfassen.

Hinweis: Es wird dringend empfohlen, mit der Einreichung nicht bis zum letztmöglichen Zeitpunkt zu warten! Nachreichungen oder Korrekturen sind ausgeschlossen. Es wird außerdem dringend empfohlen, die/den BetreuerIn über eine geplante Einreichung und die damit verbundenen Aufgaben zu informieren.

Bewerbungsunterlagen

Ein vollständiger Antrag besteht aus folgenden Teilen:

Von den AntragstellerInnen:

  • das ausgefüllte Online-Formular inklusive Zusammenfassung (max. 2000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Für Anträge auf Deutsch ist die Zusammenfassung auf Deutsch zu verfassen, ansonsten auf Englisch.

  • ein tabellarischer Lebenslauf (in der Sprache des Antrags, max. 3 Seiten, online hochzuladen). Der tabellarische Lebenslauf darf keine Rückschlüsse auf das Geschlecht des Antragstellers bzw. der Antragstellerin zulassen (keine Fotos, keine Vornamen, keine E-Mail Adressen mit Vornamen etc.).

  • ein narrativer Lebenslauf (Deutsch oder Englisch, max. 3 Seiten, online hochzuladen)

  • ein Exposé des Dissertationsvorhabens (max. 10 Seiten inkl. Literatur, online hochzuladen) bestehend aus Angaben zum Stand der Forschung und zu den eigenen Vorarbeiten, zur Methode, zum Arbeits- und Zeitplan und der einschlägigen Literatur. Das Exposé darf keine Rückschlüsse auf das Geschlecht des Antragstellers bzw. der Antragstellerin zulassen (keine Fotos, keine Vornamen, keine E-Mail Adressen mit Vornamen etc.). Weitere Hinweise zum Exposé finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die hochzuladenden Dokumente den vorgegebenen Seitenumfang nicht übersteigen! Die max. Datengröße darf außerdem 10 MB nicht übersteigen, andernfalls können die Dokumente nicht hochgeladen werden.

 

Von den BetreuerInnen:

  • das durch eine/n BetreuerIn online ausgefüllte Formular

    Die BetreuerInnen werden über das Online-System über die Antragstellung informiert und zum Ausfüllen einer Stellungnahme eingeladen. Eine Stellungnahme der/des Betreuers/in muss spätestens bis zum 20. Januar 2017, 15:00 im Online-System erfolgen. Ohne diese Stellungnahme gilt der Antrag als nicht vollständig und wird aus Formalgründen abgesetzt.
    Informationen betreffend der notwendingen Stellungnahme der BetreuerInnen finden Sie hier.
Auswahlverfahren

Die Auswahl der KandidatInnen basiert auf einem mehrstufigen Auswahlverfahren einschließlich KanditatInneninterviews und internationaler Begutachtung der Anträge.

1. Formalprüfung: Die Anträge werden auf Vollständigkeit sowie die Erfüllung der Formalkriterien geprüft. Bei Unvollständigkeit, groben Mängeln (z.B. unvollständiges Exposé, rudimentär formulierter narrativer Lebenslauf, …) wird der Antrag durch die zuständige Fachjury abgesetzt. Die Fachjury kann auch Anträge, die als eindeutig nicht förderwürdig im Sinne des Programms gelten, mit Begründung ablehnen. Der/Die AntragstellerIn wird unmittelbar danach über die Ablehnung des Antrags informiert.

2. Zweistufiges Begutachtungsverfahren: Betrachtet die Jury den Antrag als prinzipiell förderwürdig, erfolgt eine zweifache Begutachtung:

a.) Intern:
Einladung der BewerberInnen zu Interviews mit mind. 2 unbefangenen JuryvertreterInnen, wobei eine/r aus dem Fachpanel des/der KandidatIn und eine/r aus einem fachfremden Panel stammt.

b.) Extern:
Begutachtung der Anträge durch externe GutachterInnen. Nähere Informationen zur Begutachtung finden Sie hier.

3. Auswahl: Die zuständigen Fachjurys entscheiden auf Basis der beiden Stellungnahmen (der Interviews und der externen Gutachten), welche Anträge an das Entscheidungspanel weitergeleitet werden. Dieses schlägt nach vergleichender Diskussion dem Rektorat Anträge zur Förderung vor. 

FAQs

Im FAQ-Bereich werden Fragen zu Antragstellung, Bewerbung und Zulassung, Interview und Begutachtung, Antragstellung und Zwischenevaluierung beantwortet.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an funding.doktorat@univie.ac.at

Zu den FAQs